Abschlussprüfung der Technischen Produktdesigner

Bei uns Technischen Produktdesignern gibt es eine gestreckte Abschlussprüfung.

Diese setzt sich zusammen aus der Abschlussprüfung Teil 1 (Zwischenprüfung), Abschlussprüfung Teil 2, einer WiSo Prüfung und einer zusätzlichen Projektarbeit.

Das bedeutet, wir bekommen für die Projektarbeit einen Kundenauftrag von der IHK oder von der eigenen Firma erstellt und müssen diesen dann komplett bearbeiten.

Es stehen einem zwei Zeitwochen bzw. 70 Arbeitsstunden zur Verfügung um alles zu planen, ein eingearbeitetes Problem mit Hilfe der Arbeitsvorbereitung / Produktion zu lösen, das 3D-Modell und die zugehörigen Zeichnungen zu erstellen, vertriebsspezifische Aufgaben zu erledigen, vollständige Dokumentationsmappen anzulegen und eine Präsentation zu erstellen.

Die Mappen, sowie alle Zeichnungs-Dateien werden zur Bewertung an die IHK gesendet. Ungefähr zwei Monate nach der theoretischen Prüfung hat man dann noch ein sogenanntes Fachgespräch, in dem man sein Projekt 10 Minuten lang präsentiert und anschließend 20 Minuten Fragen zum Thema beantwortet und mit den Prüfern darüber diskutiert.

Da das Ganze einen Großteil unserer Abschlussnote ausmacht, ist der Druck natürlich entsprechend hoch.

Im Moment ist eine unserer ‚Mit-Azubis‘ mit dieser Prüfung beschäftigt und hat schon einen Stapel an Mappen fertiggestellt.  Ganz schön viel Arbeit hat sie sich da gemacht und ich finde das Ergebnis ist sehr gut geworden. Bin mal gespannt was dann die Prüfer von der IHK dazu sagen werden!

Carolin
Über den Autor

Kommentar abgeben

*

captcha *