Adiós Bilbao!

Meine Klassenkameradin und ich durften dieses Jahr die Möglichkeit nutzen über das EU Erasmus Programm, unserem Betrieb und deren Gesellschaften im Ausland ein dreiwöchiges Auslandspraktikum zu absolvieren. Ideal um Verknüpfungen ins Ausland herzustellen, die Arbeitsweisen und Abläufe in anderen Ländern kennenzulernen und gleichzeitig die Sprachkenntnisse zu fördern. In den drei Wochen konnten wir daher viele spannende Erfahrungen sammeln und in unserer Freizeit das Land und die Kultur erkunden.

 Spanien Bilbao 24. Juni – 16. Juli in der Firma Tecnica und Tecresa

Am 24 Juni kamen wir spät am Abend in Bilbao an. Wir freuten uns schonDächer sehr auf die Unterkunft und unsere Betten. Unsere Gastgeberin nahm uns sehr herzlich in Empfang. Nach der kurzen Begrüßung ging es dann aber rasch ins Bett.
Am nächsten Tag endeckten wir die wundervolle Aussicht vom riesigen Balkon und schauten über die Dächer von Bilbao hinweg.
In der Umgebung war alles fußläufig zu erreichen, Bars, Restaurants, Supermärke sowie jegliche öffentliche Verkehrsmittel.

 

Bei der Firma Steuler Técnica durfArbeitten wir uns sogar einmal selbst an einer Beschichtung probieren. Es sieht immer so einfach aus wenn die Profis es machen, dachten wir uns beim Anblick unserer Plattierung… Aber es war Praxiserfahrung pur und wir hatten dabei einen riesen Spaß.
In der Zeit bei der Firma Tecresa erlebten wir einen aufregenden Besuch in einem Stahlwerk. Man kommt sich in so einem Stahlwerk richtig winzig vor!

 

 

 

In unserer Freizeit haben wir es uns gut gehen lassen.
Am Mittag gab es regelmäßig Pinchos in der schönen Altstadt von Bilbao (CascoViejo) und wenn es das Wetter erlaubte, besuchten wir die schönen Strände. Die Abenden genossen wir regelmäßig auf unserem schönen Balkon.

StrandCascoViejo

Pinchos

Vielen DANK für die tolle Unterstützung STEULER!

Verena
Über den Autor

Kommentar abgeben

*

captcha *