Auslandspraktikum in Schweden

In den letzten drei Wochen hatten wir, Max und Leon, die Möglichkeit unsere schwedische Niederlassung Steuler Nordic besser kennenzulernen und dort ein Auslandspraktikum zu absolvieren.

Die Vorbereitungen begannen bereits vor einem Jahr als wir mit Petter Bergsjö, unserem Ansprechpartner bei Steuler Nordic, in Kontakt traten. Wir buchten die Flüge über Steuler und suchten nach einer passenden Unterkunft über Airbnb.

Dort fanden wir eine geeignete Unterkunft, die voll ausgestattet war. Wir entschieden uns für eine eigene Unterkunft, denn bei Airbnb kann man sich aussuchen, ob man mit einem „Einheimischen“ zusammenwohnen möchte oder lieber eine eigene Unterkunft haben möchte.

 

Am 05.10.2020 ging es dann endlich los. Unsere gebuchten Flüge gingen pünktlich und wir waren am Montagnachmittag bereits in Schweden angekommen. Als Transportmittel für die Zeit in Schweden entschieden wir uns für den ÖPNV, das Ticket dafür bezahlten wir im Voraus, direkt am Flughafen. Wir hatten im Vorfeld schon die Bahnverbindungen zu unserer Wohnung und dem Arbeitsplatz überprüft und waren dadurch sehr flexibel. Außerdem ist der ÖPNV die schnellste und einfachste Möglichkeit sich Stockholm genauer anzusehen.

 

Während unserer Zeit im Büro haben wir, anhand von vorrangegangen Projekten, beispielhafte Angebot für unsere Kunden kalkuliert. Diese Arbeit diente zur Vorbereitung auf aktuell ausstehende Angebote für Kunden. Bei dieser Arbeit ist es sehr wichtig exakt und gründlich zu arbeiten. Wir haben als Grundlage für die Angebote verschiedenen Quellen bekommen, wie z.B. technische Zeichnungen, Stücklisten und Abrechnungen der Monteure.

Auch neben der Arbeit gab es viel zu entdecken, wir waren z.B. im Vasa-Museum in Stockholm. In diesem Museum gibt es ein Kriegsschiff des schwedischen Königshauses aus dem Jahr 1625 im Original zu besichtigen. Das Besondere ist, dass das Schiff bei seiner Jungfernfahrt bereits im Hafen von Stockholm gesunken ist. Es wurde später aufwendig geborgen und restauriert.

Wenn wir mal nicht in Stockholm waren, haben wir die Zeit genutzt, um uns die Umgebung und Natur in Schweden anzusehen. Man konnte von unserer Wohnung aus so gut wie jeden Ort mit Hilfe des ÖPNV und einer kleineren Wanderung erreichen.

Wir können diese Erfahrung wirklich jedem empfehlen, der die Chance dazu geboten bekommt und möchten uns bei unserem Unternehmen und dem Erasmus-Programm für die Unterstützung bedanken! 🙂

Max
Über den Autor

Kommentar abgeben

*

captcha *

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren