Das „lästige“ Thema Berichtsheft

 

Jeder Auszubildende muss da durch – Berichtsheft schreiben. Ein Thema auf das nicht jeder gut zu sprechen ist. Aber erstmal zur grundlegenden Frage: Was ist ein Berichtsheft?

Der Ausbildungsnachweis oder eben auch das Berichtsheft gibt es in Form von Heften oder auch Mappen mit Vordrucken. Auszubildende dokumentieren ihre wöchentlichen Aufgaben auf der Arbeit und auch die bearbeiteten Themen in der Schule. Das Berichtsheft wird regelmäßig vom Ausbildungsleiter geprüft und unterzeichnet.

Vor meinem Ausbildungsstart war mir noch gar nicht richtig klar, wie man ein Berichtsheft führt. An meinem ersten Arbeitstag bekam ich mein Berichtsheft (eine Mappe mit Vordrucken) und zugleich auch zwei bereits ausgefüllte Beispiele. Somit wusste ich direkt Bescheid und das Schreiben konnte losgehen.
Ich schreibe mein Berichtsheft jede Woche, meist Samstag oder Sonntag. Die Woche über mache ich mir Notizen, dafür habe ich mir einen Kalender zugelegt. So geht das Schreiben am Wochenende ganz schnell. Ich schreibe nicht jeden Tag mit den Aufgaben einzeln auf, sondern fasse die komplette Woche zusammen.

Wenn man am Ball bleibt und sein Berichtsheft regelmäßig führt, ist es kein „lästiges“ Thema 😉

Felice Chantal
Über den Autor

Kommentar abgeben

*

captcha *