Die Vorbereitung auf die Betriebspräsentation

Für uns, das erste Lehrjahr, stehen nun bald die Betriebspräsentationen an. In dieser Präsentation geht es darum, grundlegende Informationen bezüglich unseres Unternehmens zu nennen, die Produkte und deren Produktionsprozess zu erläutern und darüber hinaus einen Bezug zu den Unterrichtsthemen herzustellen.

In der Berufsschule wurde zunächst damit begonnen, uns den grundsätzlichen Aufbau eines Industriebetriebes näherzubringen, woraufhin wir schon zu Anfang der Ausbildung erfahren haben, dass wir im Mai 2019 Betriebspräsentationen halten müssen, um unseren Ausbildungsbetrieb vorzustellen und den der anderen Azubis kennenzulernen.

Wie man wahrscheinlich schon vermutet, hatten wir erst einmal keine genaue Vorstellung davon, wie eine solche Präsentation auszusehen hat. Welche Informationen müssen enthalten sein? Wie lang soll der Vortrag dauern?

Um all unsere Fragen beantworten zu können, bereitete unsere Lehrerin mehrere Unterrichtsstunden vor, die das Thema „Betriebspräsentationen“ behandelten.

In der nächsten Woche ging es auch gleich los.

Die erste Stunde bestand daraus, dass jeder in der Klasse beliebige Themen aus dem Alltag auf kleine Zettel schreiben sollte, welche anschließend von unserer Lehrerin eingesammelt wurden. Danach musste jeder Schüler einzeln vor die Klasse treten, einen der Zettel ziehen und spontan einen Kurzvortrag über das bis dahin unbekannte Thema halten. Anfangs war die Begeisterung in der Klasse nicht wirklich groß. Als sich die Vorträge jedoch als lustige und dennoch hilfreiche Übungsaufgabe entpuppten, kam eine deutlich größere Bereitschaft zum Vortragen auf.

Nachdem jeder Schüler dran und die erste Übungsaufgabe somit beendet war, war unsere Lehrerin selbst an der Reihe und hielt einen Vortrag darüber, was bei der Vorbereitung unserer Betriebspräsentationen beachtet werden muss. Anhand von visuellen Beispielen und ausführlichen Erklärungen, wurden schließlich alle unserer Fragen beantwortet.

Nun ging es an den letzten Teil des Unterrichtsprogramms.

Für die darauffolgende Woche sollte jeder Schüler eigenständig eine Kurzpräsentation vorbereiten. Das Thema spielte dabei keine Rolle, sodass letztendlich Vorträge über Maulwürfe, Walt Disney oder die Handball-WM der Männer gehalten wurden. Sie sollten dabei lediglich mindestens 3 Minuten dauern und wenigstens 3 PowerPoint-Folien beinhalten. Durch diese Aufgabe, konnten wir all die theoretischen Grundlagen in der Praxis anwenden und sind nun bestens auf die Betriebspräsentationen vorbereitet.

Janett
Über den Autor

Kommentar abgeben

*

captcha *