Es würde wahrscheinlich die nationale Sicherheit gefährden …

Heute stelle ich euch Matthias Crecelius vor. Er ist für die Prüftechnologen Keramik zuständig.
Warum ich das mache? Die Ausbilder*innen sind alle super freundlich, aber trotzdem hätte ich mich vor Beginn gefreut, etwas über sie erfahren zu können, um nicht mehr ganz so nervös zu sein. Damit es euch anders ergeht, habe ich die Ausbildungsverantwortlichen interviewt und stelle sie euch hier in einer kleinen Serie vor:

Matthias Crecelius

Dipl. Ing. für Werkstoffkunde Glas und Keramik
Ausbilder für Prüftechnologen Keramik

Abgeschlossene Ausbildung(en)/ Studiengang
Stoffprüfer Keramik (nach der mittleren Reife)
Rettungssanitäter (im Zivildienst)
Diplom Ingenieur (Studium an der FH Koblenz/ Höhr-Grenzhausen)
Fachkraft für Arbeitssicherheit (Berufsbegleitend)

Wie würden Sie Ihren Job beschreiben?
Ich arbeite in der Qualitätssicherung im Bereich Refractory Linings (keramische Werkstoffe). Wir überprüfen prozessbegleitend die Qualität der keramischen Erzeugnisse von den angelieferten Rohstoffen bis zu den fertigen Werkstücken.

Wie lange sind Sie schon bei Steuler und welche Funktionen habe Sie schon durchlaufen?
Funktionen durchlaufen kann man nicht sagen. Angefangen habe ich im Juni 2016 und habe hier und da neue Aufgabengebiete übernommen. Mein Schreibtisch steht aber immer noch in der Qualitätssicherung der FKW.

Was ist für Sie persönlich das Beste an Ihrem Beruf?
Die Tätigkeit ist eigentlich recht abwechslungsreich. Man hat mit vielen Kollegen aus den unterschiedlichsten Abteilungen zu tun. Um die auftretenden Probleme zu lösen, muss man seinen Kopf benutzen. Es kommt neben der Erfahrung und dem Fachwissen auch teilweise auf unkonventionelles und kreatives Denken an.  Aber natürlich gibt es auch die täglichen Routinearbeiten, die einfach nur lästig sind, aber eben genauso zum Job gehören

Was ist für Sie persönlich das Herausforderndste an Ihrem Arbeitsalltag?
Morgens ist das Herausforderndste, auf dem Weg zur Arbeit und vor dem ersten Kaffee halbwegs sozialverträglich zu sein. „I’m not a morning person.“ Aber nach dem ersten Kaffee läuft‘s meistens gut.

Was machen Sie nach einem anstrengenden Arbeitstag?
Vor der jetzigen Pandemiesituation bin ich mehrmals die Woche zum Sport in ein Fitnessstudio gegangen und habe mich in verschiedenen Vereinen engagiert. Im Augenblick versuche ich, mit mehr oder weniger Erfolg, zu Hause Sport zu machen und verbringe viel Zeit mit meiner 1-jährigen Tochter.

Wann klingelt Ihr Wecker und was machen Sie dann nach dem Aufstehen?
Der Wecker klingelt gegen 5:30 Uhr. Und dann denke ich, läuft es doch bei so ziemlich jedem Menschen gleich ab. Ich habe gehört, es soll Menschen geben, die morgens schon gut gelaunt mit Sport etc. in den Tag starten. Ich halte das für eine erfundene Lügengeschichte!

Es ist eine Woche lang Stromausfall und Ihr Handy hat auch keinen Akku mehr. Was würden Sie in dieser Woche tun?
Wanderrucksack packen und eine Woche outdoor campen gehen.

Wenn Ihr Leben ein Buch wäre, welchen Titel würde es haben?
Ich mag die teils philosophischen Fragen hier 😀 Auch hier muss ich wirklich nachdenken …. Vielleicht so was wie: „Nichts ist beständiger als der Wandel.“ oder „Unverhofft kommt oft.“

Welche Lieblingsband hatten Sie, als Sie im Alter Ihrer Azubis waren?
Ich bin eigentlich seit meiner Lehrzeit dem Heavy Metal treu geblieben. Damals habe ich von Rammstein über Manowar bis Children of Bodom alles in dieser Richtung gehört.

Wenn Sie drei geschichtliche Personen zum Essen einladen könnten, welche wären das?
Oh ha … eigentlich ne ganze Menge. Spontan in den Sinn kommen mir mein Opa mütterlicherseits, denn den hab ich nie kennengelernt. Dazu vielleicht Karl Marx zum diskutieren und Terry Pratchett zum lachen.

Würden Sie lieber etwas versuchen und dabei scheitern oder es gar nicht erst versuchen?
Ersteres! Wer aufhört Fehler zu machen, lernt nichts mehr dazu!

Was war der lustigste Moment, der Ihnen in den vergangenen 7 Tagen passiert ist?
Ich habe sehr gelacht, als ich mit Freunden darüber diskutierte, ob Thermomix ein guter Name für einen Klempner bei Asterix und Obelix wäre. War aber glaub ich Situationskomik. Find es jetzt gar nicht mehr so lustig.

Was ist eine Sache, die Sie ausprobiert haben und nie wieder machen wollen?
Ich habe mal an einem Joint gezogen und fand das ziemlich ekelhaft. Muss ich nicht nochmal haben.

Welchen Disney Charakter hätten Sie gerne als Mitbewohner in Ihrer WG?
Daniel Düsentrieb wäre mit Sicherheit ein bereichernder WG-Bewohner.

Was war der größte Unsinn, den Sie als Jugendlicher gemacht haben?
Das wissen zum Glück nur ein ganz kleiner Personenkreis und das soll auch so bleiben! Es würde wahrscheinlich die nationale Sicherheit gefährden, käme das alles raus 😀

Hannah
Über den Autor

Kommentar abgeben

*

captcha *

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren