Mein Praktikum in der Personal- und Marketingabteilung

Es sind Sommerferien! Endlich sechs Wochen lang in der Sonne liegen, ins Schwimmbad gehen, Freunde treffen…- oder ein Praktikum.

Ich gebe zu, dass in den Ferien morgens um 6:00 aufzustehen für Jugendliche jetzt nicht wirklich verlockend klingt, aber in meinem Fall waren es ja nur zwei Wochen.

Vom 28. Juli bis zum 08. August habe ich sowohl in der Personal-, als auch in der Marketingabteilung etwas mitgeholfen und viel zugeschaut.

An meinem ersten Praktikumstag wurde mir übrigens direkt das Wichtigste erklärt: Die Funktionsweise der Kaffeemaschine.

In beiden Abteilungen hatte ich das Glück, dass jemand gerade Urlaub hatte, weshalb ich einen Arbeitsplatz mit Computer hatte und auch selbst etwas machen durfte. In der Personalabteilung habe ich zum Beispiel bei den Vorbereitungen für die neuen Azubis mitgeholfen, Praktikumszeugnisse geschrieben und etwas mit SAP gearbeitet.

Was mir übrigens gut gefallen hat war, dass alle mit denen ich zu tun hatte immer freundlich waren und das Arbeitsklima hier sehr angenehm ist.

Über die Arbeit im Büro muss ich sagen, hatte ich mir viel langweiliger und eintöniger vorgestellt. Ich wusste überhaupt nicht wie groß der Aufgabenbereich für eine Abteilung sein kann. In der Marketingabteilung wird zum Beispiel gerade an den neuen Kalendern für 2015, der Verbesserung des Intranets, der Bestellung der Werbegeschenke usw. gearbeitet, so dass es interessant war zu sehen wie es hinter den Kulissen abläuft und funktioniert.

Insgesamt habe ich, denke ich, einiges vom Alltag mitbekommen und möchte mich für eine schöne Zeit hier, besonders bei Frau Fuchs und Frau Schmidt, bedanken. – Maryam

Gast
Über den Autor

Kommentar abgeben

*

captcha *