Unser Praktikant

Obwohl unser Bewerbungs-/ und Auswahlverfahren für die Industriekaufleute für dieses Jahr schon abgeschlossen ist, haben wir über einen unserer Azubis eine etwas verspätete Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Industriekaufmann erhalten.

Da uns die Bewerbung auf den ersten Blick zusagte, haben wir den Bewerber zu uns eingeladen, um ihn etwas näher kennenzulernen. Weil ich momentan in der Personalabteilung bin, darf ich bei solchen Gesprächen meistens dabei sein. Als es dann soweit war und das persönliche Gespräch anstand, zeigte er bereits großes Interesse an einem Praktikum, um weitere Einblicke in den Betrieb zu erlangen und die Zusammenhänge in unserem Unternehmen zu verstehen. Daraufhin boten wir ihm an, nach dem besagten Praktikum, noch für eine bestimmte Zeit in der Produktion in Form eines Ferienjobs zu arbeiten, um das Werk sowie den Produktionsprozess unserer Produkte besser kennenzulernen.

Als Zeitraum für das Praktikum wurde der 17.06.2019 – 28.06.2019 festgelegt. Damit er in dieser Zeit möglichst viele Abteilungen einsehen und auch selber etwas mithelfen kann, wurde ein Ablaufplan erstellt, sodass für jeweils 2-3 Tage einer der Azubis eingeteilt war, um ihm die Aufgaben in der jeweiligen Abteilung zu zeigen und zu erklären.

Bereits am ersten Tag wurde ihm der Produktionsablauf in Bremerhaven gezeigt.

In den darauffolgenden Tagen konnte er außerdem Einblicke in die Abteilungen am Standort in Bremen-Grohn gewinnen und die Aufgaben im Vertrieb, im Marketing, im Personal und Einkauf, in der Buchhaltung sowie in der Disposition kennenlernen.

Welche Eindrücke er gesammelt und wie ihm die Zeit bei uns gefallen hat, könnt ihr hier nachlesen.

Zur Norddeutsche Steingut AG

Janett
Über den Autor

Kommentar abgeben

*

captcha *