Unsere erste Arbeitswoche in Bremen und Bremerhaven

Empfangen wurden wir an unserem ersten Arbeitstag von Frau Scholten, aus der Personalabteilung und Herrn Kathage um 8:15 Uhr in Bremen, Grohn. Nach einer kurzen Ansprache seitens Frau Scholten wurden wir von Herrn Kathage auf dem Bremer Gelände herumgeführt und den Mitarbeitern Vorort vorgestellt. Danach ging es gegen Vormittag in das Werk NordCeram in Bremerhaven. Dort erwartet uns erst einmal ein Frühstückssnack mitleckeren Brötchen. Daraufhin bekamen wir drei eine Sicherheitsbelehrung und eine darauf folgende Werksrundführung vom Abteilungsleiter der Masseaufbereitung Herrn Hagemann. Im Werk selbst wurden wir durch die jeweiligen Abteilungen geführt und bekamen zu diesen Bereichen jeweils eine ausführliche Erklärung. Anschließend ging es wieder zurück nach Bremen, wo unser erster Arbeitstag auch schon endete. Es war ein spannender erster Tag, an dem wir viele neue Tätigkeiten und freundliche Mitarbeiter kennenlernen konnten, welche man im Arbeitsalltag vielleicht gar nicht so oft sieht.

Am darauf folgenden Tag wurden wir in der Azubiwerkstatt eingeteilt. Der zuständige Ausbilder in der Azubiwerkstatt hat uns jeweils einem Mitarbeiter zugeteilt, dem wir den gesamten Tag begleiten durften. Dabei haben wir unterschiedliche Tätigkeiten kennengelernt und neues technisches Wissen erlangt. Von Schaltschrankwartungen bis zur Neujustierung der Sortieranlagen war alles dabei.

Eine interessante und spaßige Abteilung war die Musterabteilung in Bremen, Grohn, die wir am Donnerstag kennengelernt haben. Dort wurden wir von den Mitarbeitern herzlichst empfangen und uns wurden unsere Arbeitsplätze für diesen Tag gezeigt. Die Musterabteilung ist dafür zuständig, die Musterplatten für Ausstellungen zu fertigen, zu verpacken und zum Abholen bereitzustellen. Unsere Aufgaben an diesem Tag waren unter anderem verschiedene Fliesen oder Mosaikfliesen auf die gewünschten Mustertafeln zu kleben. Nachdem die Tafeln fertig beklebt worden sind, wurden diese Versandbereit verpackt und beschriftet.

An unserem letzten Tag in dieser ersten Woche ging es zur Mosaikabteilung, die ebenfalls in Bremen, Grohn ist. Die Mosaikabteilung fertigt Mosaiknetze, die aus 6 x 6 Mosaiksteinen a 5 x 5 cm bestehen. Dazu haben wir die 36 aus den Fliesen geschnittenen Mosaiksteinen vorher per Hand aussortiert und in die vorgefertigte Silikonschablone gelegt und die Schablone anschließend auf einem Beförderungsband  platziert. Zum Schluss werden die Mosaike zusammengeklebt und getrocknet, anschließend haben wir eine Qualitätskontrolle durchgeführt und die fertigen Mosaiknetze verpackt und eingelagert.

Unsere erste Woche ging mit so vielen Informationen super schnell rum, und wir hoffen, dass wir weiterhin so viel lernen können. Nun werden wir uns in unsere zugeteilten Abteilungen begeben und dort spannende neue Tätigkeiten lernen, wie zum Beispiel das Planen des Assessment Centers! Bjarne und ich gehen dabei in die Personalabteilung und Laura in den Einkauf.

Darüber werden wir sicher bald berichten!

 

Viele Grüße von Christian, Bjarne und Laura!

Christian
Über den Autor

Kommentar abgeben

*

captcha *

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren